Bundesjugendspiele

Nach längerer Zeit konnte am Gymnasium Römerhof wieder ein sportliches Großereignis stattfinden. Auf der angrenzenden Sportanlage Rebstock wetteiferten die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen bei den Bundesjugendspielen am Dienstag, dem 28. September, um sportliche Höchstleistungen.

Das Wetter hatte es gut gemeint, denn den ganzen Vormittag über schien die Sonne. Die Bundesjugendspiele fanden in zwei Durchgängen statt: Während die Jahrgangsstufen 7 und 8 von 8 bis 10.30 Uhr auf dem Sportgelände waren, folgten die Jahrgangsstufen 5 und 6 zwischen 10.30 und 13 Uhr. Es waren jeweils drei Stationen, die von den 21 Klassen aufgesucht wurden: Sprint, Weitsprung und Weitwurf.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit großem Einsatz dabei und freuten sich, ihre sportlichen Fähigkeiten wieder bei einem echten Wettkampf messen zu können. Angefeuert von ihren Mitschülern, versuchten sie, das Beste zu geben und Höchstleistungen zu erzielen. Dabei ging es fair zu, denn unabhängig von den erzielten Leistungen stand der Spaß und die Freude am Sport im Mittelpunkt des Ereignisses.

Das neu gestaltete Sportgelände bot beste Bedingungen für die Bundesjugendspiele. Egal, ob die Bahnen für die Sprintläufe, die Sandgruben für den Weitsprung oder die Kunstrasenflächen für den Weitwurf, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von den großzügigen Anlagen angetan, die sich in tadellosem Zustand befanden. Kein Wunder also, dass die Stimmung ausgelassen war und sich alle Mitglieder der Schulgemeinde über einen gelungenen Tag freuten.

Vielen Dank an die Fachschaft Sport für die Planung und Durchführung der Bundesjugendspiele sowie an die vielen helfenden Hände aus der Elternschaft, die durch ihre Unterstützung zum gelungenen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben.

Bundesjugendspiele

GYMNASIUM RÖMERHOF

  Judith Prager (Schulleiterin)
Gymnasium Römerhof
Am Römerhof 13c
60486 Frankfurt/Main
  069 21270638
  069 21232445
  E-Mail senden