Mobilitätsmanagement

Seit der Eröffnung unserer Schule sind wir darum bemüht, die Sicherheit auf den Schulwegen zum Gymnasium Römerhof und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr zu verbessern. Die gesamte Schulgemeinde – Leitungsteam, Kollegium, Eltern- und Schülerschaft – arbeitet in dieser wichtigen Frage Hand in Hand. In enger Abstimmung mit den zuständigen Institutionen des Landes Hessen und der Stadt Frankfurt haben wir in dieser Zeit viel erreicht – viel bleibt aber auch noch zu tun:

  • Seit August 2018 nimmt das Gymnasium Römerhof an dem mehrstufigen Programm „Besser zur Schule“ des Fachzentrums Schulisches Mobilitätsmangement teil, das vom Land Hessen eingerichtet worden ist. Ziel des Programms ist die Erarbeitung eines Schulmobilitätsplanes. Im Rahmen das Programms werden regelmäßig die Verkehrs- und Haltestellensituation vor Ort, die Sicherheit der Fuß- und Rad-Schulwege sowie die Buskapazitäten fachlich begutachtet.
  • Infolge des Programms haben konkrete Maßnahmen der Stadt Frankfurt bereits zu einer deutlichen Erhöhung der Sicherheit auf den Fuß- und Rad-Schulwegen zum Gymnasium Römerhof geführt:
    • In der Straße „Am Römerhof“ sind die Fußgänger- und Fahrradwege verbreitert, die Ein- und Ausfahrten durch Fahrbahnmarkierungen hervorgehoben und am Kreisel neue Fußgängerüberwege eingerichtet worden.
    • Durch das Aufstellen von Pollern vom Kreisel bis zur Einmündung in die Oeserstraße ist sichergestellt, dass die Fuß- und Radwege der Straße „Am Römerhof“ nicht mehr durch PKW und LKW zugeparkt werden können. Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, müssen deshalb nicht mehr auf die Straße ausweichen.
    • Im Abschnitt der Haltestelle „Feldbahnmuseum“ gilt Tempo 30. Die südliche Haltestelle kann sicher über eine Ampel erreicht werden. Wegen der steigenden Schülerzahlen ist es aber zwingend notwendig, die südliche Haltestelle zu verlegen und den Haltestellenbereich deutlich zu vergrößern. Die Planungen dafür haben bereits begonnen, die bauliche Umsetzung soll bis zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 erfolgen.
  • Mit dem neuen Schuljahr fährt die Buslinie 59, die aus Höchst und Nied kommt, vor Unterrichtsbeginn und nach Unterrichtsschluss die Haltestellen „Sportanlage Rebstock“ und „Feldbahnmuseum“ an. Schülerinnen und Schüler aus dem Frankfurter Westen können somit direkt und ohne Umsteigen das Gymnasium Römerhof erreichen.
  • Über die konkrete Verbesserung der Verkehrssituation und der Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr hinaus geht es uns als Schule darum, unsere Schülerschaft für die Sicherheit im Straßenverkehr und ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten zu sensibilisieren. Mit unseren neuen 5. Klassen führen wir deshalb zu Beginn jedes Schuljahres eine Begehung der Fuß- und Radwege an unserer Schule durch. Außerdem ist das Gymnasium Römerhof erfolgreicher Teilnehmer der „Aktion Schulradeln“, bei der Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt werden, mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren.
Workshop des Fachzentrums Schulisches Mobilitätsmanagement am Gymnasium Römerhof.

GYMNASIUM RÖMERHOF

Das Gymnasium Römerhof befindet sich in der Aufbauphase. Diese Homepage dient ausschließlich Informationszwecken.

  Judith Prager (Projektleiterin)
Gymnasium Römerhof
Am Römerhof 13c
60486 Frankfurt/Main
  069 21270638
  069 21232445
  E-Mail senden