Schulpreis: Kick-Off

„Was ist gerecht?“ – Diese Frage stellen wir uns nahezu tagtäglich. Häufig geben verschiedene Menschen darauf jedoch ganz unterschiedliche Antworten. Daher ist ein Austausch über Gerechtigkeit grundlegend für ein demokratisches und gerechtes Zusammenleben. Der diesjährige Frankfurter Schulpreis widmet sich deshalb dem Thema Gerechtigkeit. Das Gymnasium Römerhof ist beim Wettbewerb dabei.

Auf Initiative der Fachbereiche Ethik und Religion hat sich das Gymnasium Römerhof mit dem Projekt „(Un-)Fairer Handel – Woher kommt die Schokolade?“ für den Frankfurter Schulpreis 2020 beworben. Es gehört erfreulicherweise zu den acht ausgewählten Schulen, deren Projekte durch das Stadtschulamt Frankfurt und die Bildungsstätte Anne Frank gefördert werden.

Am Freitag, dem 6. September, fand nun das erste Treffen der teilnehmenden Schulen statt. Um die Schülerinnen und Schüler an der Planung und Durchführung des Projekts von Beginn an aktiv zu beteiligen, begleiteten Imran Ayat Fellah, Aimée Morar, Timo Macri und Dschibrael Mohsseni die Ethik-Lehrerin Frau Karavidas zur Kick-Off-Veranstaltung in die Bildungsstätte Anne Frank. Dort präsentierten die Vertreterinnen und Vertreter aller Schulen ihre Ideen. Von Experteninterviews mit Richtern und Schiedsrichtern bis hin zu einer Oper über Außerirdische waren viele kreative Einfälle dabei.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler stellten die Projektidee zum fairen Handel vor. Timo erläuterte: „Es soll beispielsweise darum gehen, unter welchen Bedingungen auf den Kakao-Plantagen gearbeitet wird, und auch darum, wie glaubwürdig Fairtrade-Siegel eigentlich sind.“

Bei der Veranstaltung schilderten die Verantwortlichen des Stadtschulamts Frankfurt und der Bildungsstätte Anne Frank die Bewertungskriterien und den Ablauf des Schulpreises 2020. Neben weiteren Treffen ist auch ein Präsentationsworkshop geplant. Die Präsentation vor der Jury, die anschließend den Sieger kürt, findet im Mai statt. Zudem haben die teilnehmenden Schulen im Juni die Möglichkeit, ihre Projekte in der Paulskirche der Öffentlichkeit vorzustellen. Und welcher Ort wäre besser geeignet, um der Frage nach Gerechtigkeit nachzugehen, als die Paulskirche, das Symbol für Demokratie und Freiheit in Deutschland?

Frankfurter Schulpreis

GYMNASIUM RÖMERHOF

Das Gymnasium Römerhof befindet sich in der Aufbauphase. Diese Homepage dient ausschließlich Informationszwecken.

  Judith Prager (Schulleiterin)
Gymnasium Römerhof
Am Römerhof 13c
60486 Frankfurt/Main
  069 21270638
  069 21232445
  E-Mail senden